Hyaluron-Behandlungen – Hyaluronsäure-unterspritzung
bei Rick & Nick von Aesthetify

Hyaluron-Behandlungen werden als effektive Methode zur Reduzierung tiefer Falten, insbesondere im Gesicht, immer beliebter. Diese Falten entstehen oft, da unsere Haut bereits ab einem Alter von 25 Jahren an Volumen verliert und somit auch an Straffheit einbüßt. Für einige Menschen führt das dazu, dass sie sich in ihrer Haut nicht mehr ganz wohlfühlen. Eine professionelle Hyaluronsäureunterspritzung bietet in solchen Fällen die Lösung und führt zu einem gesteigerten Selbstbewusstsein und verbesserten Lebensgefühl.

Hyaluronbehandlungen

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Körpers und kommt in verschiedenen Geweben wie der Haut, dem Bindegewebe und den Gelenken vor. Es ist eine Art Zucker, der Wasser bindet und somit eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Feuchtigkeitsgehalts und der Elastizität der Haut spielt. Mit zunehmendem Alter nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure ab – was wiederum zu trockener, schlaffer Haut und Faltenbildung führen kann. Mit einer Hyaluronsäureunterspritzung können Sie Abhilfe schaffen.

Allgemein ist Hyaluronsäure, die wir zum Unterspritzen verwenden, ein beliebtes Mittel bei Schönheitsbehandlungen, welches dazu beitragen kann, das Aussehen der Haut zu verbessern und das eigene Selbstvertrauen wieder zu steigern.

Beispiele

Unterspritzungen mit Hyaluronsäure

Übersicht

Hyaluronsäureunterspritzung – Informatives

Ablauf

Im Vorfeld einer Hyaluronsäureunterspritzung findet bei uns immer ein ausführliches Beratungsgespräch statt, in dem wir Ihre Erwartungen und Wünsche erfragen und Sie über den Behandlungsablauf informieren. Am Tag der Behandlung wird das betroffene Hautareal gereinigt und desinfiziert, um Infektionen vorzubeugen.

Vor der Unterspritzung mit Hyaluronsäure können wir ein betäubendes Gel auftragen – viele Patientinnen und Patienten beschreiben die Behandlung aber auch ohne Betäubung als schmerzarm. Alternativ kann in bestimmten Fällen auch eine Hyaluronsäure mit Betäubungsmittel verwendet werden. Die Dauer der Hyaluronsäureunterspritzung variiert je nach Größe des Areals und Hautbeschaffenheit. Erfahrungsgemäß zeigt sich direkt ein positives Ergebnis – die volle Wirkung sehen Sie nach wenigen Tagen.

Wirkung

Wenn Hyaluronsäure als Filler in die Haut injiziert wird, füllt sie Falten und Linien auf, indem sie das Gewebe anhebt – so verschafft die Unterspritzung der Haut wieder neues Volumen. Gleichzeitig hilft sie dabei, die Haut zu straffen und somit das Erscheinungsbild von Falten zu reduzieren. Durch ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung trägt Hyaluronsäure auch dazu bei, der Haut nach dem Unterspritzen ein jugendlicheres Aussehen zu verleihen.

Die Ergebnisse einer Hyaluronsäureunterspritzung sind meist sofort sichtbar. Der Vorteil der körpereigenen Säure als Füllstoff liegt darin, dass es eine natürliche Substanz ist, die zu natürlich aussehenden Ergebnissen führt. Allerdings baut der Körper sie mit der Zeit ab, somit sind die Ergebnisse nach der Hyaluronsäureunterspritzung nicht permanent. Eine regelmäßige Auffrischung trägt aber dazu bei, langfristig die Wirkung zu fördern und eine Verbesserung der Hautqualität und eine Straffung der Haut zu erreichen.

Es gibt verschiedene Arten von Fillern für Hyaluronsäureunterspritzungen, die je nach Dichte unterschiedliche Ergebnisse erzielen können. Als erfahrene Ärzte verwenden Rick und Nick einen hochwertigen Filler mit ausgezeichneter Hebekraft und Langlebigkeit, weshalb das Ergebnis bis zu 1,5 Jahre oder auch noch länger anhalten kann.

Für welche Bereiche eignen sich Hyaluronsäureunterspritzungen?

Der Einsatz von Hyaluronsäurefillern ist bei Behandlungen von unterschiedlichen Hautarealen möglich. Eine Hyaluronsäureunterspritzung bietet sich vor allem dann an, wenn bereits tiefere Falten bestehen oder der Wunsch nach einem frischeren, verjüngten Hautbild gehegt wird.

/

Gesicht

Bei stark ausgeprägten Falten im Gesicht ist Hyaluronsäureunterspritzung in der Regel die bevorzugte Behandlungsmethode. Das Unterspritzen mit Hyaluronsäure ist ein minimalinvasiver Eingriff, der Ihrem Gesicht neue Konturen und mehr Volumen verleihen wird.

Je nach Patient oder Patientin und den individuellen Bedürfnissen kann die Hyaluronsäureunterspritzung im Gesicht in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Neben der Konturierung von Gesicht und Nase kann damit beispielsweise auch ein Lippenaufbau oder eine Faltenunterspritzung durchgeführt werden. Folgende Bereiche werden bei Rick und Nick mit Hyaluronsäure behandelt:

  • Lippen
  • Kinn
  • Jawline
  • Nase
  • Tränenrinnen
  • Wangenknochen
  • Nasolabialfalte/Mentolabialfalte
  • Facelift/Hexalift mit Hyaluronsäure

/

Nachbehandlung

Nach einer Hyaluronsäureunterspritzung ist es wichtig, bestimmte Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Nebenwirkungen und Risiken zu minimieren: Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, einschließlich Besuche im Solarium, sowie körperliche Anstrengung, blutverdünnende Medikamente und Alkoholkonsum für mindestens 24 Stunden nach dem Unterspritzen mit Hyaluronsäure. Um Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren, empfiehlt es sich, die behandelten Bereiche zu kühlen. Bei weiteren Beschwerden stehen Ihnen Rick und Nick natürlich auch nach der Hyaluronsäureunterspritzung zur Unterstützung zur Verfügung.

/

Kosten

Die Kosten einer Hyaluronsäure-Behandlung variieren je nach Bereich und Aufwand beziehungsweise nach der Menge an Hyaluronsäure, die für die Unterspritzung benötigt wird. Sie können daher mit einer Preisspanne von 350,00 € bis 1500,00 € rechnen. Über die genauen Kosten Ihrer individuellen Behandlung werden Sie bei Rick und Nick selbstverständlich transparent aufgeklärt.

/

Schmerzen

Eine Hyaluronsäureunterspritzung ist meist ein schmerzarmer Eingriff, der in den überwiegenden Fällen keiner Betäubung bedarf. Auf Wunsch kann auch ein Betäubungsfiller verwendet werden, um die Behandlung so schmerzarm wie möglich zu gestalten.

Minimale Schmerzen nach der Hyaluronsäureunterspritzung sind ebenfalls normal und kein Grund zur Sorge. Jegliche Unannehmlichkeiten sollten innerhalb weniger Tage von selbst wieder abklingen.

/

Nebenwirkungen

Nach der Hyaluronsäureunterspritzung kann es gegebenenfalls zu vorübergehenden Nebenwirkungen wie Rötungen, Schwellungen oder Blutergüssen kommen. Es ist außerdem möglich, dass die Injektionsstelle leichte Schmerzen verursacht. Diese Nebenwirkungen sind aber nur temporär und sollten innerhalb weniger Tage abklingen.

In sehr seltenen Fällen kann auch eine allergische Reaktion nach dem Unterspritzen mit Hyaluronsäure auftreten. Rick und Nick stehen Ihnen natürlich immer zur Seite – Sie sind bei uns in besten Händen und können sich jederzeit melden.

Botox® oder Hyaluronsäure-Unterspritzung?

Je nachdem, was die Ziele der Behandlung sind und in welchen Bereichen eine Behandlung gewünscht ist, kann diese entweder mit Hyaluronsäure oder mit Botox® erfolgen. Die Wirkung beider Substanzen unterscheidet sich. Im Gegensatz zu Hyaluronsäure wird Botox® primär gegen muskuläre Falten eingesetzt. Botox® entspannt die Muskeln, sodass diese ruhig gestellt werden und störende Bewegungen verhindern, die Faltenbildung begünstigen. Nicht bewegte Muskeln werden zudem mit der Zeit schmaler, weshalb so auch eine Gesichtsverschmälerung bewirkt werden kann.

Eine Hyaluronunterspritzung kommt meist dann zur Anwendung, wenn statische Falten im Gesicht behandelt werden sollen, die beispielsweise durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut entstehen – sie sind also auch dann vorhanden, wenn die Muskeln entspannt sind. Botox® würde hier also nicht weiterhelfen. Hyaluronsäure hingegen polstert die Falten von innen heraus auf.

FAQ

1.

Wann sollte man mit Hyaluron-Behandlung anfangen?

Bereits ab Mitte 20 verliert die Haut an Volumen und es können sich erste Fältchen bilden. Je nach Ihren individuellen Wünschen können Sie bei deren Auftreten eine Hyaluronsäureunterspritzung in Betracht ziehen.

2.

Wann darf man Hyaluronsäure nicht spritzen?

Eine Hyaluronsäureunterspritzung sollte während einer Schwangerschaft, in der Stillzeit, bei einer Allergie gegen Hyaluronsäure und auch während Entzündungen oder Infektionen an der Injektionsstelle vermieden werden. Auch bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten oder bekannten Wundheilungsstörungen sollten Sie sich zunächst ärztlichen Rat einholen.

3.

Wie lange dauert es, bis Hyaluron wirkt?

Die Ergebnisse einer Hyaluronsäureunterspritzung sind in der Regel sofort sichtbar – Sie können sich also direkt im Anschluss an Ihren Termin über einen deutlichen Effekt freuen. Spätestens nach dem Abklingen von möglichen Schwellungen oder Rötungen nach ein paar Tagen ist der Effekt vollständig erkennbar.

Buche deinen Termin zur Beratung ganz einfach online